Servus bei
BarfussHerz der
"ZUHÖRER"

Dahoam

Wir leben in einer Zeit in der alle reden,

aber die Menschen haben vergessen zuzuhören!

- Bjørn Ihler -

Zuhören und gemeinsam ein Stück des Weges gehen

Die Erfahrungen der letzten Jahre mit Menschen, Tieren, Pflanzen sowie dem Projekt „BARFUSSHERZ“ haben gezeigt das es wichtig ist mich mit „Gutem“ und „Positivem“ zu umgeben.

Auf Menschen zugehen und auch zuhören können.

Positive Gedanken und Lebenserfahrungen weiter geben ist nicht nur für andere ermutigend, sondern wirkt ebenfalls positiv auf das „Selbst“!

Gleichzeitig sollten wir Menschen, Gedanken, Lebensumstände, Dinge usw. die uns nicht gut tun, loslassen.

Gespräche der letzten Jahre und viele dazugehörige Lebensgeschichten haben mir gezeigt, das Leben ist unumkehrbar.

Weshalb sollte also Dein positives Leben nicht „JETZT“ beginnen ?!?

- Der erste Schritt -

Nimm Kontakt per Mail, WhatsApp oder Telefon mit mir auf.

Ein Telefonat um uns kurz kennen zu lernen.

Treffen in oder bei Schwabmünchen.

Eine kleine Runde gehen, denn die erste ½ Std. ist kostenfrei, um zu sehen ob wir uns "riechen" können.

ACHTUNG:      Ich trage mein Herz auf der Zunge!

- Wohin führt uns der Weg -

Da die Natur wichtig für den Menschen ist und es sich dort auch freier und entspannter reden lässt, findet das „Zuhören“ normalerweise draußen statt.

Das Smart Phone bitte im Auto lassen oder abschalten.

Wir gehen rund um Schwabmünchen oder einfach Wege die sich vor uns auftun.

Es besteht natürlich die Möglichkeit Wege außerhalb Schwabmünchen`s zu gehen, zum Beispiel auf den Auerberg, den Brettleweg oder den Lechauenweg. Dafür würden Fahrtkosten nach Absprache anfallen.

- Schirmchen der Pusteblume -

Manchmal geht es nur darum den fliegenden Schirmchen einer Pusteblume nachzusehen!

Private oder berufliche Belastung, Dinge verarbeiten oder loslassen, das Menschsein spüren - es gibt viele Lebenslagen in denen ein Zuhörer hilfreich ist.

Ebenso gibt es Themen die nahe stehenden Personen nicht oder nur schwer erzählt werden können.

Erzählen und Zuhören kennt kein Alter.

Wenn Du möchtest gibt es ein kleines Räucherritual als Abschluss.

Und denke immer daran: „Egal wo Du herkommst, es ist nur wichtig wo Du hingehst.“

- Preise / Sonstiges -

„Zeit ist Geld“ sagt man - aber die Zeit die ich als Zuhörer zur Verfügung stelle kann ich nicht an einem bestimmten Betrag fest machen.

Deshalb „gebe“ ich die Zeit des Zuhörens gegen eine Spende und finanziere damit meine Touren für die Kinderhospize.

Die Spendenhöhe entscheidest "DU" !

Bist Du bereit gemeinsam ein Stück des Weges zu gehen der sich "Das Leben" nennt ?

BarfussHerz Kontaktieren

- Du bist herzlich eingeladen mir zu schreiben -